GERMAN


                                         

YO DX HF CONTEST 2016 –Regeln

Translated and adapted by  Matthias Kromm, DJ8OG 

Für Teilnehmer außerhalb von Rumänien

I.                   Organisator

Romanian Amateur Radio Federation (FRR).

II.                Ziele

Alle Funkamateure sind eingeladen so viele Kontakte wie möglich mit Funkamateuren in Rumänien und der ganzen Welt zu machen.

Hauptziele des Contest’s sind Spaß zu haben und die eigenen Fähigkeiten in einem fairen Wettbewerb mit anderen zu vergleichen.

III.             Contest Dauer

Letztes volles Wochenende im August:

Samstag 12:00:00 UTC – Sonntag 11:59:59 UTC (24 Stunden)

Für 2016: 27.08.2015 - 12:00:00 bis 28.08.2015 - 11:59:59 UTC

IV.             Bänder und Betriebsarten

Von 80m bis 10m, außer WARC Bänder, in den Bandsegmenten der jeweils entsprechenden Betriebsart (CW und SSB).

Dieselbe Station kann einmal in CW und einmal in SSB, in den jeweils dafür vorgesehenen Bandsegmenten (nach IARU Bandplan), gearbeitet werden.

V.                Klassen

A. SO-AB-CW-LP

B. SO-AB-CW-HP

C. SO-AB-SSB-LP

D. SO-AB-SSB-HP

E. SO-AB-Mixed-LP

F. SO-AB-Mixed-HP

G. SO-SB-Mixed (3,5; 7; 14; 21; 28 MHz, ungeachtet der Leistung)

H. MOST-AB-Mixed

I.  YN (youngster and novice) Teilnehmer unter 16 Jahren oder maximal 3 Jahre seit der ersten Lizenz, dies muss mit einer Kopie der Lizenzurkunde belegt werden.

LP – nicht mehr als 100 W Ausgangsleistung / HP – mehr als 100 W Ausgangsleistung.

VI.             Ziffernaustausch

Nicht YO-Stationen senden RS(T) + laufende Nummer, beginnend mit 001.

YO-Stationen senden RS(T) + Abkürzung des Bezirk’s oder BU für Stationen aus Bukarest.

Die YO Bezirksabkürzungen nach Rufzeichengebieten sind:

YO2: AR, CS, HD, TM

YO3: BU, IF

YO4: CT, BR, GL, TL, VN

YO5: AB, BH, BN, CJ, SM, SJ, MM

YO6: BV, CV, HR, MS, SB

YO7:AG, DB, DJ, GJ, MH, OT, VL

YO8: BC, BT, IS, NT, SV, VS

YO9: BZ, CL, DB, GR, IL, PH, TR

* Bitte hören Sie genau auf den Ziffernaustausch der Rumänischen Stationen. Die Ziffer im Rufzeichen muss nicht mit dem Standort übereinstimmen.

Nach dem Rümänischen Amateurfunkgesetz kann eine Station ohne zusätzliche Nennung des Gebietes mit ihrem eigentlich Rufzeichen den Betrieb in einem anderen Gebiet aufnehmen (es muss z.B. nicht /p oder /3 genannt werden)

VII.          QSO Punkte

  Nicht YO Stationen:

        1 QSO mit einer rumänischen Station – 8 Punkte

        1 QSO mit einer Station auf einem anderen Kontinent – 4 Punkte

        1 QSO mit einer Station auf demselben Kontinent – 2 Punkte

        1 QSO mit einer Station aus dem eigenen DXCC Gebiet – 1 Punkt

* Doppelverbindungen (Dupes) werden nicht bestraft und es wird empfohlen, diese im Log zu belassen. Es ist nicht nötig, diese QSOs zu markieren.

VIII.       Multiplikatoren

Für nicht YO Stationen: jedes DXCC Gebiet + Rumänische Bezirke (nur einmal pro Band, egal in welcher Betriebsart).

Rumänien (YO) wird nicht als seperater Multiplikator gezählt.

IX.             Endpunkte

Die gesamten QSO-Punkte von allen Bändern X (multipliziert mit) der Summe der Multiplikatoren von allen Bändern.

X.                Generelle Regeln

a) Alle Sender und Empfänger müssen sich in einem einzelnen 500-Meter Radius befinden.

Alle benutzten Antennen müssen physisch mit Kabeln und dem Transceiver (Sender / Empfänger) verbunden sein.

b) Single Operator dürfen zu jeder Zeit, ohne Einschränkungen, Bänder und Betriebsarten wechseln. Es darf nur ein Signal zu jeder Zeit ausgesendet werden.

c)  MOST Stationen. Es ist nur ein Sendesignal pro Band während einer 10 Minuten Periode erlaubt (Running Station). Ausnahmen: Nur ein einziges anderes Signal (Multiplikator Station) ist zu jeder 10-Minuten-Periode erlaubt, wenn – und nur wenn – sie auf einem anderen Band als die Running-Station arbeitet und wenn die gearbeitete Station ein Multiplikator ist. Die 10-Minuten-Perioden der Running- und der Multiplikator-Station können unterschiedlich sein. Eine 10-Minuten-Periode beginnt mit dem ersten QSO auf diesem Band. Im Log muss aufgeführt sein, welche Station (Running- oder Multiplikator-Station) die jeweiligen QSO‘s durchgeführt hat. Die Multiplikator-Station darf nicht CQ rufen oder QSOs / Skeds anfordern

d) Die Nutzung von DX-Clustern (Packet Cluster, Web Cluster) ist in jeder Klasse erlaubt.

e) Folgende Dinge sind verboten und werden mit Disqualifikation bestraft:

- Selbstspotting (das eigene Rufzeichen im DX Cluster spotten)

- Gefälschte Spots (das eigene Rufzeichen mit Hilfe eines anderen Rufzeichens selbst im DX Cluster spotten)

- Eine andere Station um einen Spot im DX Cluster bitten (per Telefon, Fax, Internet, Mail, etc.)

- Remote Empfänger außerhalb der eigenen Station.

f) Die Benutzung von öffentlichen Skimmern und / oder das Reverse Beacon Network ist für alle Klassen erlaubt. Die Benutzung von lokalen Skimmern ist nur dann erlaubt wenn die Hardware am selbsen Standort wie die restliche Station betrieben wird (innerhalb des 500m Radius).

g) Die Nutzung einer fernbedienten (Remote) Station ist erlaubt solange alle Sender, Empfänger und Antennen an derselben Station betrieben werden. Die fernbediente Station muss allen Grenzen der Station, der Lizenz des Operator und der gewählten Klasse entsprechen.

h) Nachträgliche Änderungen von Rufzeichen mit Hilfe von Datenbanken, Aufnahmen oder Bestätigungen der QSOs sind nicht erlaubt. 

XI.             Logbuch

Alle eingesendeten Logs sollten im Cabrillo Format sein (auch Check Logs).

Andere Empfehlungen:

        Alle Zeiten müssen in UTC angegeben sein (zwischen den QSO Partnern sind maximal +/-5 Minuten Zeitdifferenz im Log erlaub)

        Der komplette Ziffernaustausch während eines QSOs muss geloggt werden

        Der Dateiname muss das Rufzeichen der verwendeten Station enthalten. Die Dateiendung muss   die Endung .cbr oder .log enthalten

        Der Header vom Logbuch muss die Kategorie, den Namen und die komplette Adresse, die Vereinigung oder den Clubnamen sowie andere spezielle Informationen (z.B. das Alter falls der Teilnehmer unter 16 Jahren ist etc) enthalten. Zusätzlich, falls der Teilnehmer nur ein bestimmtes Band abrechnen möchte aber auf mehreren Bändern teilgenommen hat, muss dies im Header stehen.

        Papierlogs werden auch akzeptiert. Diese werden von Schiedsrichtern oder von freiwilligen Teilnehmern welche nicht im Wettstreit um die ersten Plätze stehen, in eine .cbr Datei gewandelt. Die Fehler welche evtl. durch das eingeben der Daten in den PC auftreten, können nach der Veröffentlichung nicht angefochten werden.

        Es ist nicht nötig QSO Punkte oder Endpunkte anzugeben. Diese werden von der Software des Veranstalters ausgerechnet.

        Doppelverbindungen können geloggt und müssen nicht zusätzlich markiert werden.

        Logs müssen innerhalb von 30 Tagen nach dem Contest eingesendet werden.

        Email Addresse: yodx-contest@hamradio.ro

        Post Addresse: FRR, PO Box 22-50, RO-014780 Bucharest 22, Romania

        In der Betreffzeile der Email sollte ihr Rufzeichen stehen. Eine Empfangsbestätigung wird Ihnen maximal 72 Stunden nach Erhalt Ihres Logbuchs zugesendet.

XII.          Auszeichnungen und Urkunden

Teilnehmer erhalten für einen 1., 2. oder 3. Platz in jeder Klasse eine Auszeichnung.

Die Erstplatzierten aus jeder Klasse (entsprechend Kapitel V) bekommen eine Auszeichnung.

        Ergebnisse werden für jedes Land seperat aufgeführt. Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer aus einem Land, werden die Auszeichnungen wie folgt gestaffelt:

·             1-9 Teilnehmer: 1. Platz

·             10-19 Teilnehmer: auch der 2. Platz

·             20-29 Teilnehmer: auch der 3. Platz, etc.

        Die Top Ten Stationen pro Kontinent werden aufgeführt. Jeder Kontinentsieger wird mit einer Plakette ausgezeichnet.

        Es werden Plaketten für Teilnehmer unter 16 Jahren und für YL / XYL Stationen mit der höchsten Punktzahl angeboten (nur wenn sie ein Log einreichen und im Header die entsprechenden Vermerke eingetragen wurden).  

Alle Stationen die ein Logbuch eingereicht haben werden per Email ein Zertifikat über die Teilnahme (PDF), die Endergebnisse und weitere Informationen über den YO DX HF Contest erhalten.

XIII.       Informationen

Mit dem Einreichen eines Logs zum YO DX HF Contest erklären Sie sich einverstanden dass:

a) Sie die Regeln gelesen und sie verstanden haben und das Sie sich an die Regeln halten

b) Sie alle Regeln und Gesetze bezüglich Amateurfunk in ihrem Land beachtet haben

c) Ihr Log der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird;

d) Sie alle Handlungen und Entscheidungen des YODX HF Contest Committee als offiziell und endgültig anerkennen.

 

Für Fragen zum YODX HF Contest 2016, kontaktieren Sie bitte

Mr. Adrian Sinitaru YO3APJ – Contest Manager

Emailadresse: yo3apj@yahoo.com